Renovierung

Als Renovierung werden Maßnahmen zur Instandsetzung von Immobilien oder Bauwerken verstanden. Es werden Schäden beseitigt, die aufgrund von Abnutzung entstanden sind. Ziel ist die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands der Nutzbarkeit. Nach Angaben des Bundesgerichtshofs gehören diese Instandhaltungsmaßnahmen in einem Mietverhältnis zu den Pflichten des Vermieters. Allerdings kann er die nach Mietrecht als Schönheitsreparaturen bezeichneten Renovierungsarbeiten im Mietvertrag auf den Mieter umlegen. Bei Räumen des häufigen Gebrauches wie Wohn- und Schlafzimmer sollten die Arbeiten etwa alle fünf Jahre vorgenommen werden. Im Badezimmer und in der Küche sind sie alle drei Jahre vorzunehmen. Sind diese Fristen beim Auszug des Mieters noch nicht verstrichen, gibt eine Klausel im Mietvertrag Aufschluss über Frist und Fälligkeit von möglicherweise anfallenden Schönheitsreparaturen.