Immobilienmakler

Makler vermitteln Mietverträge oder Kaufverträge. Dabei ist zwischen dem Zivilmakler und dem Handelsmakler zu unterscheiden. Letzterer befasst sich mit Verträgen aus dem Handelsrecht, worunter zum Beispiel Waren, Versicherungen, Wertpapiere gerechnet werden. Der Zivilmakler vermittelt Wohnimmobilien, Grundstücksverträge, Kaufverträge und Darlehensverträge. Er ist die vermittelnde Instanz zwischen dem Immobilienanbieter, dem Auftraggeber des Zivilmaklers, und dem Interessenten. Im Gegensatz zu Handelsmaklern kann der Zivilmakler bei Vertragsabschluss eine Provision erheben. Dagegen fällt beim Festpreismakler, einer Variante des Zivilmaklers, keine Provision an.