Immobilienfonds

Immobilienfonds dienen der Geldanlage. Das Kapital mehrerer Anleger wird gebündelt, um es in Immobilien zu investieren. In der Rechtssprache und Wirtschaftssprache unterscheidet man geschlossene Immobilienfonds von offenen Immobilienfonds. Bei den geschlossenen Immobilienfonds handelt es sich um das Finanzvermögen einer Gesellschaft. Dieses wird ausschließlich zum Erwerb von Immobilien verwendet. Wird das Vermögen ausgeschöpft, ist ein weiterer Ankauf von Anteilen nicht mehr möglich. In dem Fall wird der Fonds geschlossen. Offene Fonds sind für private und institutionelle Anleger zugänglich und werden daher auch als Publikumsfonds bezeichnet.