Darlehen

Bei einem Darlehen handelt es sich um einen schuldrechtlichen Vertrag zwischen zwei Parteien. Der Darlehensgeber (Gläubiger) stellt dem Darlehensnehmer (Schuldner) über einen gewissen Zeitraum eine bestimmte Geldsumme oder eine vertretbare Sache zur Verfügung. Nach Ablauf der ausgehandelten Frist ist der Schuldner zur Rückzahlung des Darlehensbetrages bzw. zur Rückgabe der Sache in gleicher Art, Qualität und Menge sowie zur Entrichtung eines Darlehensentgelts verpflichtet. Die Art der Rückzahlung und des Entgelts werden im Vertrag festgesetzt. Dementsprechend unterscheidet man verschiedene Darlehensarten: Während das endfällige Darlehen am Ende der Laufzeit in einer Rate zurückgezahlt wird, entrichtet der Schuldner beim Annuitätendarlehen gleichbleibende Raten mit wechselndem Tilgungsanteil und Zinsanteil. Umgangssprachlich werden Darlehen auch als Kredit bezeichnet.