SPEZIELLE ALTERNATIVE INVESTMENTFONDS

Investmentlösungen für semi-professionelle Investoren

Spezielle alternative Investmentfonds (Spezial-AIF)

Warum sind Spezial-AIF für Sie eine attraktive Lösung?

Als semi-professioneller Anleger haben Sie spezielle Ziele und Anforderungen an Ihr Investment. Spezial-AIF (bisher Spezialfonds) sind geeignete Vehikel, mit denen Sie Ihre Investmentpolitik optimal umsetzen können.

Spezial-AIF sind im Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) reguliertes Sondervermögen, in der Regel werden sie für einen oder mehrere Investoren, konzipiert und aufgelegt.

Für Ihren Anlagebedarf gibt es Fondskonzepte mit Vertragsbedingungen, welche die besonderen Anforderungen an Ihre Kapitalanlagen berücksichtigen.

Welche Voraussetzungen müssen Sie für ein Investment in einen Spezial-AIF erfüllen?

Als sogenannter professioneller Anleger (vgl. § 31a, Absatz 1 und 2 WpHG) verfügen Sie über ausreichende Erfahrung, Kenntnis und Sachstand, um Ihre Anlageentscheidungen zu treffen und die damit verbundenen Risiken angemessen beurteilen zu können.

Typischerweise gehören Sie zur Gruppe der Versicherungsunternehmen, Pensionskassen, Versorgungswerke oder sonstigen semi-professionellen Anleger, die mindestens zwei der drei nachfolgend genannten Merkmale erfüllen:

· 20.000.000 EUR Bilanzsumme

· 40.000.000 EUR Umsatzerlöse

· 2.000.000 EUR Eigenmittel

Unsere Einschätzung

Das KAGB schafft mit dem geschlossenen Spezial-AIF eine Fondskategorie, die sich aufgrund der geringeren regulatorischen Vorgaben und der sich daraus ergebenden weitreichenden Flexibilität insbesondere für semi-professionelle Anleger sehr gut eignet (im Gegensatz zu den offenen Spezial-AIF und den offenen / geschlossenen Publikums-AIF).